Striptease

Striptease

von Slawomir Mrozek

Eine Parabel über das Thema Unterwerfung, Freiheit und Aufbegehren, der wir durch die Besetzung der beiden Männerrollen mit Drag-Queens und die Übersetzung der im Stück vorhandenen absurden Elemente in eine heutige Ästhetik Aktualität verleihen wollen. Zwei Männer/ Drag Queens finden sich in einem ihnen unbekannten Raum. War es eine Flucht, wurde ihnen ein Zwang angetan? Sie versuchen, ihre Lage zu analysieren, ihre Angst klein zu reden, sich gegen die undefinierbare Drohung zur Wehr zu setzen, jeder auf seine Art und Weise. Gleichzeitig belauern sie sich auch, es entstehen absurde, auch komische Momente. Doch die unbekannte Autorität fordert immer neue Opfer von Ihnen, das Lachen bleibt dem Zuschauer im Hals stecken. Unser „Special Guest“, Drag Queen Vanessa P. eröffnet die Reihe und den Abend mit einer kleinen Show!

Regie: Carola Moritz / Bühne + Kostüme: Ives Pancera / Styling + Coaching: Wango Deligiannis
Spiel: Vanessa P., Ives Pancera, Christoph Gérard Stein